Mittwoch, 19. Februar 2014

Gute Vorsätze - ade! Nr. 11



Hier wird der 11. Dauervorsatz gelassen aufs Eis gelegt, damit er erfriere.

11. Fehler vermeiden

Hätte ich die Fehler vermeiden können? Der Rückblick ist ein Lügner. Im Rückblick hätte ich auch anders gekonnt, da sieht es so leicht aus, da hätte ich mich natürlich anders entscheiden können. Aber war das wirklich möglich im Aufruhr des Augenblicks? Nein, der Rückblick zeichnet weich, verklärt die Unmöglichkeit zur Möglichkeit.
Also ich werde wohl auch in Zukunft Fehler machen und bin mir nicht sicher, ob ich jemals aus ihnen etwas gelernt habe. Ist auch so ein frommes Klischee, man solle doch gefälligst aus seinen Fehlern lernen. Als ob es jemals im strengen Sinne eine Wiederholung gäbe.
Ich habe häufiger Fehler gemacht, als mir lieb sein kann. Ich habe den Fehler gemacht, meine Position nicht zu behaupten, wenn ich sie hätte behaupten sollen. Habe auch den Fehler gemacht, meine Unsicherheiten nicht zu überwinden.
Noch immer mache ich den Fehler zu glauben, Erfolg sei wünschenswert und ließe mangelndes Selbstwertgefühl verschwinden. Nun, an der Stelle will ich mal abwarten, ob das auch ein Fehler, Illusion ist.
Mein Entschluss steht jedenfalls fest, ich werde nicht versuchen Fehler zu vermeiden, sondern ich werde Fehler akzeptieren, weil sie befreien. Sie befreien von allen möglichen Verzagtheiten und sie befreien zum Gang übers Seil ohne Sicherheitsnetz.













Taten ohne Täter (Thriller)
neobooks: http://goo.gl/13q23c (epub-Format)
Amazon: http://goo.gl/l4AFW (Psychothriller)