Samstag, 5. Juli 2014

Schreibwerkstatt - ein satirisches Hörspiel (Teil 13)

Droste: Glauben Sie, dass er tot ist, Frau Schwanenfeder?
Schwanenfeder: Sehr wahrscheinlich. Er war ja nicht nur Poet, Dramatiker, Romancier, Philosoph, Kritiker und Wissenschaftler, sondern er war auch Optiker, Baumchirurg, Skilehrer und der bedeutendste Bauchredner seiner Generation. Und damit habe ich erst ein Achtel seines Könnens aufgezählt, weniger bekannt ist, dass er auch ein gefürchteter Schütze war, öhm ist.
Droste: (traurig) Ich verstehe.
Schwanenfeder: Und bei der kurzen Entfernung konnte er …
(Die Tür geht auf. Ein Arzt stürzt herein)
Doktor: Entschuldigen Sie, aber ich hörte einen Pistolenschuss, kann ich helfen?
Schwanenfeder: Können Sie? Ja, bitte, da liegt er, Doktor …?
Doktor: Dr. Benn. Facharzt für Geschlechtskrankheiten und Teilnehmer am Kongress gegenüber im Saal. Lassen Sie mich sehen.
(Eine Pause, während er Goethe untersucht)
Dr. Benn: Er ist tot, Kugel durchs Herz, armer Teufel.
(v. Droste-Hülshoff schluchzt, Grimm seufzt traurig)
Selbstmord, richtig? Pistole noch in der Hand und mokantes Lächeln in den Mundwinkeln, war er ein Romantiker?
Schwanenfeder: Nein, Johann Wolfgang von Goethe, der Klassiker.
Dr. Benn: Ach was Klassiker, war doch eigentlich ein Romantiker mit seinem mittelalterlichen Stammelsurium, ist doch alles Flickwerk. Der Shakespeare war 200 Jahre vor ihm moderner als der rückwärts gewandte Goethe. Man glaubt es doch nicht, welch ein banales Potpourrie er anrührt in seiner Alchimistenbude. Ein kleines Mädchen vom Lande wird verführt und unglücklich gemacht und ein großer Gelehrter aller vier Fakultäten ist der Übeltäter. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugegangen sein? Nein, gewiss nicht! Ohne die Beihilfe des leibhaftigen Teufels hätte es der große Gelehrte nicht zustande gebracht. — Sollte dies wirklich der größte deutsche tragische Gedanke sein, wie man unter Deutschen sagen hört?
Nietzsche: (grummelnd) Der Geniale wird beklaut, ein weiteres Beispiel für die Richtigkeit meines Gedankens der ewigen Wiederkehr des Immergleichen.
Dr. Benn: (Schaut sich interessiert um) Das ist ein Autorenworkshop, stimmt’s?
Schwanenfeder: Ja, stimmt, Herr Doktor. Sind Sie ein …?
Dr. Benn: Jaja, ich dilettiere. Gedichte, Essays, Dialoge, so Kleinigkeiten.
Schwanenfeder: Ich verstehe. Keine große Nachfrage für diese Dinge heutzutage. Aber kommen Sie doch nächste Woche hinzu. Wir haben einen freien Platz im Moment — und bringen Sie Beispiele aus ihrem Schaffen mit. Vielleicht können wir Ihre Bandbreite erweitern.
Dr. Benn: Danke, gern. Und nun entschuldigen Sie mich bitte, ich muss die Behörden benachrichtigen.
(Dr. Benn geht und schließt die Tür)
Schwanenfeder: Und ich freue auf unser Treffen in der nächsten Woche. (Pause) Herr Heine?
Heine: (Schläft und schnarcht)
Schwanenfeder: Frau v. Droste-Hülshoff?
Droste: (schluchzt)
Schwanenfeder: Herr Nietzsche?
Nietzsche: (leise grummelnd) Der Irrsinn ist bei einzelnen etwas Seltenes — aber bei Parteien und Schreibgruppen die Regel.
Schwanenfeder: (nachdrücklich) Herr Nietzsche?
Nietzsche: Ja, aber Ja mein großes jasagendes Ja!
Schwanenfeder: Herr Grimm?
Grimm: Ja natürlich Frau Schwanenfeder. Ich habe da eine Idee für eine neue Geschichte, eine Anregung des guten Mannes da. Über seinen Vergleich, ich sei wie eine mächtige Eiche, mächtige Eiche. Die Situation: ein Schneider, Ausflug mit der ganzen Familie, Paulchen wirft einen Ball hoch, der in einer Eiche verschwindet, die gerade vorbeikommt, gerade vorbeikommt und stehenbleibt. Die Kinder warten, doch der Ball fällt nicht herunter. Der Schneider klettert hinauf, die Kinder stehen um die Eiche herum und warten und die Bienen machen summ, summ, summ. Paulchen sagt schließlich: „Papa kommt nicht zurück.“ Und dann … Und dann wird Paulchen von einer Biene gestochen. (Er seufzt vor Vergnügen) Ich schreib es auf und bring es nächste Woche mit. Und ich freue mich schon auf Ihre Einschätzung, meine Freunde, solch ein wertvoller Prozess.
(Heine stimmt zu, indem er lauter schnarcht, v. Droste-Hülshoff schluchzt ein paar Mal und Nietzsche grummelt etwas Unverständliches)
Schwanenfeder: Gehe ich also recht in der Annahme, Herr Grimm, dass der Workshop für Sie eine bereichernde Erfahrung war?
Grimm: (mit großem Behagen) Aber sicher, Frau Schwanenfeder. Ganz wunderbar. Unvergesslich. Inspirierend. Großartig. (Pause) Unschlagbar!
Ende
Curry, Senf und Ketchup (Krimi)
Ein Universitätsprofessor wird ermordet, ein Neonazi und eine Politikerin. Was verbindet die drei? Und ein Fußballtrainer wird verdächtigt.
Thalia: http://goo.gl/zgxt25
neobooks:
 http://goo.gl/6FyCF4Amazon: http://goo.gl/JTnvb